En Ru

Nowosibirsk lädt zum Dialog

9 Oktober 2018

Vom 23. bis 25. Oktober 2018 findet in der sibirischen Stadt Nowosibirsk ein russisch-deutsches Kultur- und Wirtschaftsforum statt. Die Organisatoren planen, mehr als 500 Vertreter von Wirtschaft und Wissenschaft, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und der Kultur aus Deutschland und Russland zusammen zu bringen.

Auf dem Forum werden Investoren, Unternehmer und Wissenschaftler aus Russland und Deutschland Vorträge halten. Begleitend findet eine Ausstellung von Innovationen aus Sibirien statt. Ein separates Modul der Konferenz wird sich mit „grüner Wirtschaft“ beschäftigen. Hierbei geht es vor allem um moderne Technologien zur Ressourcenschonung sowie Fragen der Entsorgung und Abfallbehandlung. Ebenso erwarten die Teilnehmer runde Tische, die sich der Interaktion von Wissenschaft und Wirtschaft sowie der Erarbeitung von Wettbewerbsvorteilen durch wissenschaftliche Forschung widmen.

Zu den Organisatoren des Forums gehören die Regierung der Region Novosibirsk, die nationale russische Tageszeitung „Rossijskaja Gaseta“ sowie die regionale autonome Vereinigung der Russlanddeutschen von Novosibirsk. Das Forum wird aus Mitteln des Präsidentenfonds der Russischen Föderation und des Internationalen Verbandes der deutschen Kultur unterstützt. Hauptpartner des Forums ist die Sibirische Kohlenenergiegesellschaft (SUEK). Die PR-Agentur KaiserCommunication tritt als offizieller Partner des Forums in Deutschland auf.

„In der heutigen Zeit ist ein direkter Dialog zwischen den Vertretern der verschiedenen Länder und Regionen wichtiger denn je. Nur so lassen sich Mythen und falsche Vorstellungen beseitigen. Das russisch-deutsche Kultur- und Wirtschaftsforum ermöglicht es nicht nur, konkrete Ergebnisse der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern aufzuzeigen, sondern schafft auch eine Plattform zur Entwicklung von neuen Kontakten in Wirtschaft-, Wissenschaft- und Kultur, die zu weiteren Partnerschaften und gemeinsamen Projekten führen können“, erklärte Guntram Kaiser, Gründer und Geschäftsführer der Berliner Agentur für Public Relations und Marketingkommunikation KaiserCommunication.

Gegenwärtig gibt es etwa 200 Unternehmen mit deutscher Kapitalbeteiligung in Sibirien, von denen sich die Hälfte in der Region Nowosibirsk befindet. Insgesamt sind mehr als fünftausend deutsche Unternehmen in Russland aktiv. Im Jahr 2017 betrug die Investitionssumme von Deutschland nach Russland mehr als 1,5 Milliarden Euro. Laut einer Studie der Deutsch-Russischen Außenhandelskammer wollen 70 Prozent der Unternehmen ihre Aktivitäten in Russland auf dem jetzigen Niveau beibehalten. 20 Prozent planen, ihr Engagement auszubauen. 

Weitere Informationen über das Forum: http://rnkdf.ru/de.