En Ru

Internationales Eisenbahnforum in Wien

23 Februar 2018

Die Berliner PR-Agentur KaiserCommunication unterstützte das internationale Eisenbahnforum „Strategic Partnership: Central Europe“, das am 20.-22. Februar in Wien stattfand. Mehr als 400 internationale Vertreter aus der Eisenbahnbranche, Politik und Wirtschaft diskutierten über die Entwicklung und Modernisierung der Schieneninfrastruktur in den Breitspurländern und den Ausbau des Ost-West-Schienenkorridors.

Unter den Teilnehmern des Forums befanden sich u.a. der österreichische Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie, Norbert Hofer, der Transportminister der Russischen Föderation, Maxim Sokolow, der Vorstandsvorsitzende der ÖBB, Andreas Matthä, und der Vorstandsvorsitzende und Generaldirektor der Russischen Eisenbahn RŽD, Oleg Belozerow.

Zum Höhepunkt des Forums wurde das Abschließen eines neuen Partnerschaftsabkommens zwischen Österreich und Russland. Das neue Kooperationsabkommen beinhaltet den geplanten Ausbau des russischen Breitspurnetzes aus der slowakischen Stadt der ostslowakischen Stadt Košice bis nach Wien und damit auch die Verbindung der europäischen Bahnnetze mit der Transsibirischen Eisenbahn. Das Projekt soll den Güterverkehr aus China in die Europäische Union erheblich beschleunigen.

Der russische Transportminister Sokolow zeigte sich erfreut über das gemeinsame Kooperationsabkommen und wies auf die Vorteile hin, die der Ausbau des Breitspurnetzes  Wien bringen wird. Seiner Meinung nach, kann das neue Abkommen auch zur Förderung des interkulturellen Austauschs in Eurasien beitragen.